Hängebrücke mit Hund

weisser Schärferhund

Fussgängerhängebrücke mit Hund

 

Vorweg, jeder kennt seinen eigenen Hund am besten.

Ich selber habe schon viele Hunde gesehen, die ohne wenn und aber über die Hängebrücken laufen. Auch selber habe ich schon mit Hunden Fussgängerbrücken ohne Probleme überquert. Kann zwar sein dass der Schwanz leicht eingekniffen wird, aber generell sollte den Hunden die Höhe oder das Schwingen der Brücke nichts ausmachen.

Speziell bemerken möchte ich aber, dass es schon einen sehr grossen Unterschied macht, ob die Brücke mit Holzlaufstegen oder Gitterrosten gebaut ist. Bei Gitterrosten wo der Hund direkt in die Tiefe sieht, kann ihn das schon unruhig machen. Zudem ist das Laufen auf diesen Gitterrosten nicht für jeden Hunde unbedenklich, da er sich ohne weiteres den Fuss einklemmen oder sonst wie schaden könnte. Bei einigen Brücken mit Gitterrosten gibt es sogenannte “Hundespuren“. Schmale aber geschlossene Laufflächen wo der Hund gut gehen kann.

Möchtest du des öfteren Hängebrücken mit deinem Hund überquert, lohnt sich eventuell auch die Anschaffung von Hundefinken damit die Hängebrücken mit Metallgittern leichter passierbar werden.

Zu beachten gilt es natürlich auch, dass es auf machen Wegen zur oder bei der Hängebrücke Treppen oder Leitern gibt, welche für Hunde ungeeignet sind. Also unbedingt vorgängig abklären (da hilft dir unser Brückenverzeichnis sicher schon oft weiter).

Ebenfalls abzuklären ist es, ob auf der Brücke eventuell ein Verbot für Hunde besteht (auch hier kann dir unser Brückenverzeichnis oft den richtigen Hinweis liefern).

Damit andere Personen welche die Brücke überqueren keine Panik bekommen, sollte (oder besser gesagt: muss) der Hund angeleint werden.

Sollte die Überquerung der Fussgängerhängebrücke für deinen Hund trotzdem eine Stresssituation sein, würde ich Kleinsthunde tragen und den anderen, grösseren Hunden einen Maulkorb anziehen um andere Brückenüberquerer zu schützen.

Sollte deinem Hund auf der Brücke ein anderer Hund entgegen kommen nimmt logischerweise der Spieltrieb der geliebten Tiere schnell überhand was aber auf der Brücke nicht sehr angebracht ist und sollte schnellstmöglich unterbunden werden. Zudem muss in einer solchen Situation auch darauf geachtet werden, dass man nicht zum Bremsklotz für die anderen Besucher wird.

 

Also, viel Spass und wie bereits am Anfang dieses Textes erwähnt:

Jeder kennt seinen eigenen Hund am besten!

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.